Hypnosetherapie 

Als Hypnose wird ein bestimmter Bewusstseinszustand bezeichnet, ein entspannter Wachzustand. In diesem Zustand ist ein leichterer Zugang zum Unbewussten möglich und innere Widerstände können leichter umgangen werden.

Die Hypnosetherapie ist seit 2006 in Deutschland eine anerkannte Psychotherapiemethode. Charakteristisch ist der Einsatz von Suggestionen, die den Klienten in eine wohltuende Tiefenentspannung führen. Dieser Wach-Bewussteinszustand ist für die Veränderungsarbeit von nutzen, da die vom Bewusstsein ausgeübte Kontrolle des Klienten mehr im Hintergrund steht, dadurch öffenen sich Zugänge zu unbewussten Prozessen. Der Hypnotherapeut nutzt unter anderem Sprachbilder oder Wortspiele, um bei dem Klienten in Trance (im Wach-Bewusstseinszustand) neue Ideen und Lösungsmöglichkeiten für seine Probleme anzuregen. Die Kontrolle darüber, welche dieser Ideen er annimmt und wie er sie nutzt, bleibt dabei vollkommen beim Klienten.

 

Dieses Therapieverfahren, wie hier von mir beschrieben, hat nichts mit der sog. „Show-Hypnose“ gemein, wie sie aus den Medien bekannt ist bzw. vorgeführt wird.

 

In einer von mir durchgeführten Hypnosesitzung sind Sie jederzeit bei vollem Bewusstsein und selbständig in der Lage, die Hypnosesitzung zu beenden. Auch alles, was Sie in dieser Zeit erleben, erfahren oder besprochen wird, ist im Anschluss an die Therapiesitzung bewusst zu erinnern.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Praxis bewusstSEIN - Stephanie Arfaoui - Heilpraktikerin für Psychotherapie Saarbrücken